Rhein-Main-Drohne
Rhein-Main-Drohne

Unsere Technik

Wir setzen Drohnen des Marktführers DJI mit Kameras der Firma Zenmuse ein.

Diese sind selbst bei geringen Abmaßen und Gewicht mit hochwertigen Kameras ausgestattet. Die Leistungsdaten der Kameras erfahren Sie gerne auf Anfrage.

 

Auf Wunsch setzen wir eine hochmoderne Drohne ein, die nicht nur die bekannten, unterhalb der Drohne angebrachten Kameras trägt, sondern auch eine auf der Drohne befestigte und nach oben gerichtete Kamera. Das bedeute das Objekte die unterflogen werden mit einer im 90 Grad Winkel nach oben gerichteten,beweglichen Kamera aufgenommen werden können.

Diese Drohne ist als einzige Drohne auf dem Markt hierfür ausgerüstet und darüber hinaus auch Allwetter tauglich. Sie kann also auch bei Regen und Temperaturen unter 0 Grad Celsius eingesetzt werden.

Technik der Drohnen im allgemeinen

Drohnen sind so genannte unbemannte Flugobjekte (englisch: UAV von unmanned arial vehicle)

Drohnen können sowohl autonom / automatisiert fliegende, als auch von Menschenhand gesteuerte Flugobjekte sein. Ausschlaggebend für die Definition und die Antwort auf die Frage „Was sind Drohnen?“ ist hier das unbemannt. Im Umgangssprachlichen wird die Definition aber oft missbräuchlich nur für die automatisiert fliegenden Multicopter verwendet.

 

Die Abmessungen reichen zumeist von wenigen Zentimetern (Mikrodrohne) bis zur Größe eines Verkehrsflugzeuges mit ca. 60 Meter Spannweite (Militärische Anwendungen).

Es gibt verschiedene Konstruktionen, Modelle und Bauformen von Drohnen.

Bei den Hobby- Gewerblichen- oder RC Drohnen (Radio Controlled = Funkferngesteuert) gibt es hauptsächlich die Bauformen: Quadrocopter, Hexacopter und Octocopter, alle zusammengefasst unter dem Begriff Multicopter.

 
Sind diese mit einer Video- oder Fotokamera ausgestattet, fällt oft der Begriff „Foto- oder Video-Drohne".

 

Multicopter werden elektrisch angetrieben, und sind deshalb leise und emissionsfrei. Die Flugzeiten betragen von ca. 10 bis hin zu ca. 25 Minuten, je nach Modell und Flugbewegungen. Die Akkus sind in wenigen Sekunden gewechselt. Somit sind die Gesamtflugzeiten nur durch die Anzahl der Akkus, bzw. deren Lademöglichkeiten begrenzt.

 

Hier bringt die Entwicklung der Technik das Quadrocopter mit einem sechstel des Gewichtes und fast halbierten Größen, im Vergleich zu den Octocptern, vergleichbare Kameratechnik tragen und dafür doppelt so lange mit einem Akku in der Luft bleiben können.

 

Per Telemetrie erhällt der Pilot wichtige Informationen, wie Flughöhe, Entfernung, Signalstärken, Akkukapazität, GPS Satelliten und vieles mehr, um einen sicheren Flug zu gewährleisten.

 

Sie sind schnell, effizient und kostengünstig an jedem Einsatzort startklar.

Geflogen mit neuester und umfangreicher Sicherheitstechnik durch erfahrenes Personal am Boden, nach den jeweiligen lokalen Vorschriften.

 

Noch nie waren Nahbereichs-Flugaufnahmen so einfach.

Durch den extrem stabilen Flug erhalten Sie verwacklungsfreie Aufnahmen mit 20 Megapixel oder Videos in UHD Qualität.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rhein-Main-Drohne